Die Berliner Polizei erwartet die nächste Groß-Lage: Am kommenden Freitag (2.9.) will das antikapitalistische Bündnis „Blockupy“ das Bundesministerium Arbeit und Soziales an der Wilhelmstraße (Mitte) blockieren.

Die Polizei wird mit mehreren Tausend Beamten im Einsatz sein. Berliner müssen das ganze Wochenende mit größeren Absperrungen in Mitte und Kreuzberg rechnen.

Bei den Protesten des Aktions-Bündnisses kam es in den vergangenen Jahren immer wieder zu Randale und Ausschreitungen. Zuletzt attackierten 4000 Autonome im März 2015 die Innenstadt von Frankfurt (Main). Sie warfen Scheiben ein, zündeten Streifenwagen an und errichteten Barrikaden. Damals wurden 350 Menschen verletzt, 500 Chaoten wurden festgenommen.