14-Jährige nach Sex erpresst – Haftstrafe für 17-Jährigen

Berlin – Er hat nach Überzeugung der Richter eine 14-Jährige zu Sex genötigt und eine 16-Jährige bei einer Vergewaltigung gefilmt. Ein 17-Jähriger ist am Mittwoch am Landgericht Berlin zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt worden. Bei dem jungen Mann sei «Geringschätzung gegenüber Frauen offensichtlich tief verankert», sagte der Vorsitzende Richter. Ein 26-jähriger Mitangeklagter wurde unter anderem wegen Vergewaltigung zu drei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt. Drei weitere Angeklagte wurden freigesprochen.

Die damals 14-Jährige habe der jüngere Angeklagte mit intimen Fotos unter Druck gesetzt und sie zu sexuellen Handlungen genötigt, so die Richter. Er soll die Schülerin im Sommer 2015 über Facebook kennengelernt, sich ihr Vertrauen erschlichen und freiwilligen Sex gefilmt haben. Kurz danach habe er dem Mädchen mit Veröffentlichung gedroht und sie genötigt. Er habe die drei nun freigesprochenen Männer zu Treffen mit der Schülerin mitgenommen. Es sei zu Sex mit weiteren Angeklagten gekommen. Ob diese allerdings von dem «Druckmittel» des 17-Jährigen wussten, sei offen geblieben.



Auf Facebook teilen

Über den Autor

ben

Power Radio - ... ich on air ...

Mehr über den Autor