BVG-Tarifverhandlungen: Verdi berät über neues Angebot

Berlin - In den Tarifverhandlungen für die rund 14 000 Beschäftigten der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) gibt es ein neues Angebot. Das sagte eine Sprecherin des Kommunalen Arbeitgeberverbands (KAV) am Mittwoch. Die Verdi-Tarifkommission will nach Gewerkschaftsangaben an diesem Donnerstag darüber beraten.

Am Mittwoch waren Verdi und der Beamtenbund zur dritten Verhandlungsrunde mit dem KAV zusammengekommen. Details des Angebots nannten beide Seiten nicht. Verhandelt wird auch für die BVG-Tochter Berlin Transport.

Verdi hatte angekündigt, bis Mitte Juni zu entscheiden, ob der Tarifvertrag zum Monatsende gekündigt wird. In diesem Fall wären vom 1. Juli an Warnstreiks bei Bussen, Straßenbahnen und U-Bahnen möglich. Verdi hatte zuletzt einen monatlichen Aufschlag von 100 Euro für jeden Mitarbeiter verlangt.







Auf Facebook teilen

Über den Autor

ben

Power Radio - ... ich on air ...

Mehr über den Autor