Deutsch-russische Gespräche über Rohstoff-Versorgung

Potsdam  - Die Versorgung mit Rohstoffen steht von morgen an im Zentrum einer dreitägigen Konferenz in Potsdam. Dazu werden auch zahlreiche Politiker, darunter Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) und der Vize-Ministerpräsident von Russland, Alexei Gordejew, erwartet. Am Dienstag findet die Begrüßung statt, der wichtigste Tag ist der Mittwoch.

Konkrete Themen sind unter anderem der Braunkohleabbau in der Lausitz oder die umstrittene neue Gaspipeline von Russland durch die Ostsee nach Deutschland. Dabei soll auch ausgelotet werden, ob Deutschland Russland beim Umweltschutz unterstützen kann oder ob neue Techniken auch bisher nicht rentable Lagerstätten erschließen können.

Veranstaltet wird die Tagung vom Deutsch-Russischen Rohstoff-Forum, das Wirtschaft und Wissenschaft in beiden Ländern vernetzen will. Es war im Jahr 2006 am Rande des Petersburger Dialogs gegründet worden, der wiederum auf Initiative des damaligen Bundeskanzlers Gerhard Schöder (SPD) und des russischen Präsidenten Wladimir Putin ins Leben gerufen worden war.



Auf Facebook teilen

Über den Autor

Diana

Power Radio - ... ich on air ...

Mehr über den Autor