Deutsche Oper mit fast 200 Vorstellungen - knapp 40 Opern im Programm

Berlin - Die Deutsche Oper Berlin setzt in der kommenden Spielzeit auf mehrere Neuproduktionen, will sich aber vor allem auf die Vielfalt ihres Repertoires stützen. Insgesamt seien 177 Vorstellungen mit 36 verschiedenen Werken geplant - eine Fülle, wie sie nur wenige Opernhäuser weltweit auf dem Programm hätten, teilte die Deutsche Oper am Montag mit. Das ständige Angebot des Kernrepertoires - von Mozart bis Richard Strauss - bilde den «Echoraum» der Premieren der Saison.

Mit der Aufführung der Belcanto-Oper «La Sonnambula» gehe für die Oper ein langer Wunsch in Erfüllung: Der Regisseur Jossi Wieler, bis zum Saisonende noch Intendant in Stuttgart, werde die Oper in Berlin neu einstudieren - mit der südafrikanischen Star-Sopranistin Pretty Yende. Damit beginne eine langfristig angesetzte Zusammenarbeit mit Wieler, der sich nach dem Ende der laufenden Spielzeit stärker der Regie widmen will.

 



Auf Facebook teilen

Über den Autor

ben

Power Radio - ... ich on air ...

Mehr über den Autor