Hertha mit Fans am Runden Tisch: Dialog hat begonnen

Berlin - Der Dauer-Streit des Berliner Bundesligisten Hertha BSC mit Teilen seiner Fans soll an einem Runden Tisch beigelegt werden. «Am Donnerstag hat, wie geplant, der Auftakt des Fan-Dialogs mit Fan-Vertretern und Hertha BSC stattgefunden. Über das weitere Vorgehen wurde Vertraulichkeit vereinbart». Das twitterte Hertha am Abend.

Eine Fan-Gruppe hatte am Mittwoch mit Anzeigen gegen die Polizei in Dortmund und Hertha-Manager Michael Preetz für neue Brisanz gesorgt. Die Fanhilfe Hertha B.S.C. würde als Reaktion auf die Vorkommnisse beim Spiel bei Borussia Dortmund (2:2) mit mehreren Anzeigen reagieren, hieß es in einer vom Förderkreis Ostkurve veröffentlichten Erklärung.

Die Fanhilfe sieht viele Anhänger als Opfer des Polizeieinsatzes im Dortmunder Stadion und berichtete von zahlreichen verletzten Anhängern. Bei den Auseinandersetzungen waren am 27. Oktober nach Polizeiangaben 45 Personen verletzt worden. Hertha-Manager Michael Preetz hatte von einer «Katastrophe» gesprochen und betont, das ein Polizeieinsatz keine Gewalt rechtfertige.



Auf Facebook teilen

Über den Autor

ben

Power Radio - ... ich on air ...

Mehr über den Autor