Industriekonzern General Electric schließt Fertigung im Süden Berlins

Der US-Industriekonzern General Electric (GE) will hunderte Stellen in Berlin streichen. Im Zuge von Einsparungen in ganz Deutschland solle auch die Fertigung der Elektrotechnik-Tochter GE Power Conversion in Berlin-Marienfelde geschlossen werden, teilte der Konzern am Donnerstag mit. Derzeit arbeiten dort etwa 800 der rund 1200 Beschäftigten an den drei Berliner GE-Standorten. An den deutschen Standorten Berlin, Mannheim, Stuttgart, Mönchengladbach und Kassel sollen 1600 Arbeitsplätze wegfallen.

 

Das Unternehmen begründete die Einschnitte mit dem starken Preisdruck und der geringen Nachfrage nach konventionellen Kraftwerken. Den Personalabbau wolle man so sozialverträglich wie möglich gestalten und mit den Arbeitnehmern beraten, erklärte Deutschlandchef Alf Henryk Wulf.



Auf Facebook teilen

Über den Autor

steffi

Power Radio - ... ich on air ...

Mehr über den Autor