Weniger Taschendiebstähle auch in diesem Jahr



Berlin - Der deutliche Rückgang der Taschendiebstähle in Berlin im vergangenen Jahr hat sich bisher auch im laufenden Jahr fortgesetzt. Das sagte Polizeipräsidentin Barbara Slowik am Montag im Innenausschuss des Abgeordnetenhauses. Die bisher bekannten Werte für Januar bis April würden noch «deutlich unter den Zahlen des letzten Jahres» liegen. Konkretere Angaben machte Slowik nicht.

Im vergangenen Jahr wurden in Berlin 27 119 Taschendiebstähle angezeigt. Das war ein Rückgang um 39,4 Prozent gegenüber 2016. Zuvor waren die Zahlen mehrere Jahre lang stark gestiegen. Viele Diebesbanden hatten sich offenbar auf Berlin konzentriert, weil sie dort günstige Gelegenheiten hatten.

Der Rückgang sei vor allem dem strikten Vorgehen von Polizei und Justiz gegen die ausländischen Diebesbanden zu verdanken. Die Fahnder hätten sich auf diese Banden aus Osteuropa und dem Balkan konzentriert, viele Täter festgenommen und große Diebstahlsserien beendet, sagte Lothar Spielmann, Leiter des zuständigen Dezernats 26 der Kriminalpolizei.



Auf Facebook teilen

Über den Autor

Hape

Power Radio - ... ich on air ...

 

 

Mehr über den Autor