Windböen in Berlin und Brandenburg - Gefahr durch herabfallende Äste

Eine Woche nach dem starken Sturm «Xavier», wird es am Donnerstag in Berlin und Brandenburg wieder windig. Am Vormittag gibt es verbreitet Windböen um die 55 km/h, ab Mittag seien vereinzelte stürmische Böen nicht auszuschließen, teilte der Deutsche Wetterdienst in Potsdam mit. Durch den Wind könnten abgebrochene Äste und Zweige, die noch in den Bäumen hingen, herunterfallen, sagte Derk Ehlert, Experte der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, am Donnerstag. Er warnte auch davor, dass Bäume in Schieflage umfallen könnten. «Wir sind noch lange nicht mit den Aufräumarbeiten fertig», so Ehlert. Besonders in den Berliner Wäldern bestehe noch immer Lebensgefahr.

Doch zum Wochenende hin gibt es einen Lichtblick: Die Temperaturen steigen. Am Samstag sind bis zu 20 Grad, am Sonntag sogar bis zu 21 Grad möglich. Dazu gibt es am Sonntag fast den ganzen Tag Sonnenschein.



Auf Facebook teilen

Über den Autor

steffi

Power Radio - ... ich on air ...

Mehr über den Autor