13-Jähriger und 15-Jähriger sollen mehrere Brände gelegt haben

Berlin - Zwei Jungen sind in Berlin-Staaken festgenommen worden, weil sie für mehrere Brandstiftungen verantwortlich sein sollen. Am frühen Ostermontag brannte es nach Mitternacht viermal in einem Radius von etwa 400 Metern rund um den Loschwitzer Weg und die Obstallee, wie die Polizei mitteilte. Jedes Mal seien Mülltonnen angezündet worden.

Zivilbeamte und ein Polizeihubschrauber suchten das Gebiet ab. Gegen halb drei Uhr nachts wurden dann die beiden 13- und 15-Jährigen festgenommen. Einer von beiden habe in der Obstallee gerade einen Mülleimer in Brand setzen wollen, so die Polizei. Das Feuer erlosch von selbst. Der Jüngere war in der vergangenen Woche als vermisst gemeldet worden. Die Verdächtigen wurden zu ihren Eltern gebracht.



Auf Facebook teilen

Über den Autor

Dominik

Power Radio - ... ich on air ...

Mehr über den Autor