Weltkriegsbombe in Cottbus soll Montag gesichert werden

Cottbus - Für die Sprengung oder Entschärfung einer Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg am Montag mitten in Cottbus bereitet die Stadt Evakuierungen vor. Im Sperrkreis mit einem Radius von 300 Metern lägen unter anderem das Technische Rathaus, das Einkaufszentrum Spree-Galerie, die Stadthalle, Teile des Campus der Brandenburgischen Technischen Universität, eine Kita und mehrere Schulen, teilte die Stadt am Mittwoch mit. Zunächst war unklar, wie viele Menschen von der Evakuierung betroffen sind, die am Montag um 8.00 Uhr beginnen soll. Weil der Zünder der am Mittwoch entdeckten Bombe in einem schlechten Zustand sei, solle er entfernt und der Blindgänger anschließend in einem Waldgebiet kontrolliert gesprengt werden. 



Auf Facebook teilen

Über den Autor

Dominik

Power Radio - ... ich on air ...

Mehr über den Autor