Kindesmissbrauch in Angelverein - Prozess startet neu



Berlin – Der Prozess gegen einen 50-Jährigen, der über Jahre hinweg Kinder in einem Berliner Angelverein sexuell missbraucht haben soll, wird am Dienstag (9.15 Uhr) am Landgericht neu gestartet. Dem damaligen Jugendwart werden mehr als 350 Übergriffe zwischen Sommer 2012 und Oktober 2019 zur Last gelegt. In einem Wohnwagen, auf einem Boot und im Bettenhaus des Angel-Vereins soll sich der Ehrenamtliche immer wieder an ihm anvertraute Jungen vergangen haben. Betroffen seien sieben Minderjährige. Die zunächst im April 2020 begonnene Hauptverhandlung war nach rund Wochen wegen Erkrankung eines Richters ausgesetzt worden. Für den neuen Prozess sind zehn Tage vorgesehen.



Auf Facebook teilen

Über den Autor

Hape

Power Radio - ... ich on air ...

 

 

Mehr über den Autor