Stefan Hornbach in das Amt des Burgschreibers Beeskow eingeführt

Beeskow - Der 27. Burgschreiber Stefan Hornbach ist in die Burg Beeskow (Oder-Spree) eingezogen. Fünf Monate wird der Schriftsteller, der sonst in Berlin lebt, in dem historischen Ambiente der Burg wohnen und arbeiten. 1000 Euro erhalte er im Rahmen des Stipendiums monatlich. «Ich werde meinen ersten Roman beenden», sagte Hornbach, der am kommenden Freitag offiziell sein Amt antritt. Dabei liest er aus dem Romanmanuskript und seinen bisherigen Theaterstücken vor. In dem Werk gehe es um Themen wie Heimat, Jugend und den Umgang mit der eigenen Vergangenheit.



Auf Facebook teilen

Über den Autor

ben

Power Radio - ... ich on air ...

Mehr über den Autor