Weniger rechtsextreme Demos und Aktionen in Brandenburg

Potsdam - Die Zahl rechtsextremer und fremdenfeindlicher Demonstrationen und Aktionen ist im ersten Halbjahr 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich zurückgegangen. Die Polizei habe in den ersten sechs Monaten des aktuellen Jahres 32 rechtsextreme Aktivitäten wie Demonstrationen, Kundgebungen oder Infostände registriert, teilte das Innenministerium als Antwort auf eine parlamentarische Anfrage der Linke-Abgeordneten Andrea Johlige mit. Im ersten Halbjahr 2018 waren 59 Fälle dokumentiert worden und 112 im gesamten Vorjahr. Die meisten Teilnehmer erreichten wieder entsprechende Demonstrationen in Cottbus.



Auf Facebook teilen

Über den Autor

ben

Power Radio - ... ich on air ...

Mehr über den Autor